Tag Archives: Galae Rihanna

separator

warbird-kleinStoryline der Galae Rihanna

Erfahrt mehr über die Geschichte der Galae Rihanna.

 

separator

Während die Bevölkerung durch die jüngsten Reformen mit seiner Situation zufrieden scheint, besteht das Risiko das reaktionäre Kräfte innerhalb der Flotte und des Heeres, der TalShiar, des Senats oder des Prätoriats versuchen die Zeit zurückzudrehen und die neue Regierung zu stürzen.

Im Laufe der Annäherung an die Föderation der Vereinigten Planeten wurde vereinbart an der Grenze der Föderation zur Neutralen Zone zwei Raumstationen zu errichteten. Diese sollen als Umschlagplätze für Waren aus dem Reich und der Föderation dienen, da die Rihannsu weiterhin darauf bestehen, das kein fremdes Schiff in das Reichsgebiet ohne ihre ausdrückliche Genehmigung eindringt. Die Rihannsu haben ihren Händlern erlaubt die beiden Stationen auf zwei festgelegten Routen anzufliegen. Bis diese Stationen errichtet sind, werden die Waren in unmittelbarer Nähe der Baustellen, direkt von Schiff zu Schiff umgeschlagen, was vor allem Schmuggler begünstigt. Selbst die TalShiar können nicht jedes Schiff kontrollieren, auch wenn sie es versuchen. Da es den Kriegsschiffen beider Reiche weiterhin verboten ist in die Neutrale Zone vorzudringen, wird damit gerechnet das Piraten sich in die Neutrale Zone wagen und die Handelsschiffe angreifen werden. Wie sich die Beziehungen zur Föderation entwickeln werden ist fraglich, zur Zeit scheinen sich die Beziehungen wieder abzukühlen, und die Verhandlungen über diplomatische Annäherungen sind ins Stocken geraten.

An der, der Föderation abgewandten, Grenze des Reiches erhebt ein neuer Feind sein Haupt. Bereits mehrere Handelsschiffe, Außenposten und Kolonien wurden attackiert und zerstört. Nachdem auch Kriegsschiffe angegriffen und zerstört wurden, wird davon ausgegangen, daß es sich nicht um Piraten handelt. Wie sich die Situation an dieser Grenze entwickeln wird, wird die Zeit zeigen.

Die Beziehungen zum Klingonischen Reich und zur Cardassiansichen Union sind noch immer stark unterkühlt. An der Grenze zu den Klingonen flammen immer wieder begrenzte Grenzkonflikte auf. Die Verteidigungsbereitschaft des Gegners wird getestet und nach neuen Technologien gesucht. Zur Cardassiansichen Union gibt es praktisch keine Diplomatischen- oder Handelsbeziehungen, nur gelegentliche gegenseitige Spionageoperationen.

Auch die Borg wurden schon seit einiger Zeit nicht mehr gesichtet und im Reich beginnt man sich zu fragen, wann sie das nächste mal angreifen werden, und ob sie aufgehalten werden können. Denn das sie kommen werden ist sicher.